• Wahn
  • Zündorf
  • Langel
  • Libur
  • Lülsdorf
  • Ranzel
  • Niederkassel
  • Uckendorf
  • Stockem
  • Rheidt
  • Mondorf

11.06.2017

Zum 90. Geburtstag eine Spende der Sparda-Bank

Einen Scheck über 1500 Euro zur Förderung der medialen Ausstattung überreichte P. Mientus an M. Hinkel und M. Kuhlemann (v.r.) und die Schüler der Drei-Linden-Schule Ranzel

Einen Scheck über 1500 Euro zur Förderung der medialen Ausstattung überreichte P. Mientus an M. Hinkel und M. Kuhlemann (v.r.) und die Schüler der Drei-Linden-Schule Ranzel

1500 Euro zur Förderung modernen Lernens

Dieter Hombach

Am 16. Juni 2017 feiert die Ranzeler Drei-Linden-Schule mit einem großen Schulfest ihren 90. Geburtstag. Auch wenn in einem Teil der Schule schon vor 90 Jahren unterrichtet wurde, so ging man hier nicht nur pädagogisch immer mit der Zeit. Auch räumlich hat sich in den neun Jahrzehnten fast alles verändert, wovon diverse Anbauten, eine Mensa und eine offene Ganztagsschule zeugen. Und ausstattungsmäßig ist man dank vieler Sponsoren, eines sehr aktiven Fördervereins und einer engagierten Schulpflegschaft bestens aufgestellt. Das Projekt Drei-Linden-Schule 3.0 wird konsequent vorangetrieben, um die jungen Schüler mit den modernen Medien vertraut zu machen. Dazu gehört derzeit die Ausstattung der einzelnen Klassen mit iPads und Monitoren sowie der dazu gehörigen Software zur individuellen Lernförderung. Auf dieses Projekt wurde auch der Filialleiter der Sparda-Bank West a. G. in Bonn, Peter Mientus, aufmerksam. Die Sparda-Bank engagiert sich schon seit vielen Jahren unter dem Slogan „Wir schaffen gemeinsam mehr!“ mit einem Schulförderwettbewerb bei Grund- und weiterführenden Schulen. Peter Mientus übergab an Schulleiterin Monika Hinkel und Konrektor Martin Kuhlemann daher am Donnerstag einen Scheck über 1500 Euro, der die Schule unterstützen soll, ihren Schülern den Weg in ein digitales Zeitalter zu ebnen.