• Wahn
  • Zündorf
  • Langel
  • Libur
  • Lülsdorf
  • Ranzel
  • Niederkassel
  • Uckendorf
  • Stockem
  • Rheidt
  • Mondorf

04.09.2018

Vereinsinternes Niederkasseler Duell endete mit Kantersieg

Böse unter die Räder kam die Zweitvertretung des 1. FC Niederkassel (rote Trikots)

Böse unter die Räder kam die Zweitvertretung des 1. FC Niederkassel (rote Trikots)

Erste Mannschaft des FCN siegte mit 6:1 

Von Dieter Hombach

Mit Spannung war das erste Aufeinandertreffen der ersten und zweiten Mannschaft des 1. FC Niederkassel erwartet worden. Spielte doch hier eine junge 1.Mannschaft gegen ein eingespieltes Team erfahrener Spieler der Zweitvertretung. Die Zuschauer an der Spicher Straße bekamen ein intensives und schnelles Spiel zu sehen, bei dem beide Teams zwar kompromisslos, aber im Rahmen der Regeln zur Sache gingen. Und das trotz zweier Roter Karten durch den sehr aufmerksam und engagiert leitenden Schiedsrichter Bernd Peters, der mit seinen konsequenten Entscheidungen die Brisanz aus der Partie nahm. Das Ergebnis täuscht allerdings über den Spielverlauf hinweg, denn die zweite Garnitur erwies sich in der ersten Hälfte als ebenbürtig und ging auch nach einem Missverständnis zwischen Abwehr und Keeper der Ersten mit 1:0 durch Sedat Kaymak in Führung (8.). Doch Jamal Habroune (15.) und Maxwell Nascimento (34.) drehten die Partie mit ihren Toren nach vor der Halbzeit. Das Spiel kippte dann zum Ende der ersten Halbzeit durch zwei Platzverweise gegen Spieler der zweiten Mannschaft. Zuerst erwischte es  Max Oeckerath (43./Handspiel) und dann Marcus Heinrich (45./Beleidigung des Gegenspielers). Den Handelfmeter verwandelte Maxwell Nascimento (43.) zur beruhigenden 3:1-Pausenführung. Trotz doppelter Unterzahl kam die Zweitvertretung noch zu etlichen gefährlichen Gegenstößen, die aber ohne Torerfolg blieben. Die erste Mannschaft tappte immer wieder in die Abseitsfalle oder vertändelte die Bälle und kam gegen einen nie aufgebenden Gegner nur dank der numerischen Überlegenheit noch zu drei weiteren Toren durch Almir Hajdarovic (71./Eigentor), Mehmet Salih Salgut (88.) und Twana Hama Salih (90.).