• Wahn
  • Zündorf
  • Langel
  • Libur
  • Lülsdorf
  • Ranzel
  • Niederkassel
  • Uckendorf
  • Stockem
  • Rheidt
  • Mondorf

09.10.2018

Stiftung der Kreissparkasse Köln spendet 1.500 € für ein neues Ruderboot

Das Ruderboot „Orkan“ mit Gregor Franken und dem Vorstand des RGN

Das Ruderboot „Orkan“ mit Gregor Franken und dem Vorstand des RGN

Nach dem Abrudern wurde das Zusammensein bei gutem Essen genossen

(Li/Ma) Zum 40-jährigen Jubiläum der Rudergesellschaft Niederkassel von 1978 eV (RGN) wurde ein neues Ruderboot angeschafft und auf den Namen „Orkan“ getauft. Da die Städte- und Gemeinden-Stiftung der Kreissparkasse Köln im Rhein-Sieg-Kreis den Kauf des neuen Bootes mit einer Spende in Höhe von 1.500€ maßgeblich unterstützt hatte, waren Vertreter der Kreisparkasse eingeladen worden, um das neue Boot nach dem Abrudern kennenzulernen.

Zum Abrudern der RGN Ende September konnte das neue Boot zum ersten Mal auf einer längeren Fahrtstrecke getestet werden. Insgesamt 27 Vereinsmitglieder ruderten die 52 km lange Strecke den Rhein hinunter von Neuwied nach Mondorf. Anschließend gab es im Bootshaus für alle herzhafteSuppen sowie Kaffee und Kuchen. Das Abrudern markiert zwar den offiziellen Saisonabschluss für den Ruderverein, jedoch wird auch im Winter weiter gerudert. Das An- und Abrudern ist daher eher eine willkommene Gelegenheit für alle Vereinsmitglieder, um gemeinsam eine längere Strecke zu rudern und anschließend bei gutem Essen zu feiern.

Nach dem Abrudern trafen sich der Vorstand der RGN und Gregor Franken, Filialdirektor der KSK in Ranzel, am Bootshaus im Mondorfer Hafen, um das neue Boot „Orkan“ zu begutachten. Die „Orkan“, ein Vierer mit Steuermann, ist im Verein sehr beliebt und wird an vielen Ruderterminen eingesetzt. Am 6. Oktober 2018 wurde es erstmals auch auf einer Regatta getestet, die über die 42,8 km lange Marathonstrecke von Köln-Stammheim nach Düsseldorf-Hamm führt.