• Wahn
  • Zündorf
  • Langel
  • Libur
  • Lülsdorf
  • Ranzel
  • Niederkassel
  • Uckendorf
  • Stockem
  • Rheidt
  • Mondorf

10.10.2017

Rang vier der Tabelle für die Spieler des FC Hertha Rheidt

Jubel bei And­ré Al­ten­feld (Bildmitte), dem Torschützen zum 2:0

Jubel bei And­ré Al­ten­feld (Bildmitte), dem Torschützen zum 2:0

FC Hertha Rheidt schlägt Tabellenletzten mit 3:0

Dieter Hombach

Der Tabellenletzte und diesjährige Aufsteiger in die Bezirksliga, die Sportfreunde aus Ippendorf, waren am Sonntag zu Gast im Sportpark Süd beim FC Hertha Rheidt. Die Gäste zeigten zwar Laufbereitschaft und Einsatzwillen, verfügten aber nur über limitierte spielerische Fähigkeiten. So rollte Angriff auf Angriff der Hertha in Richtung des gegnerischen Tores, und bereits in der 11. Spielminute war es Ale­xan­der Ko­ber, der den Ball zur 1:0-Führung in die Maschen setzte. Keine zehn Minuten später erzielte And­ré Al­ten­feld (20.) aus dem Gewühl heraus den Treffer zum 2:0. Und als die Gäste schon an den Pausentee dachten, zappelte das Leder nach einem Treffer von Jo­nas Greu­lich (43.) zum dritten Mal im Netz ihres Gehäuses. Nach der Pause tat die Hertha nicht mehr als notwendig, um den Gegner in Schach zu halten, sonst wäre der Sieg wahrscheinlich höher ausgefallen. Nach sieben Spieltagen stehen die Herthaner nun auf Rang vier der Tabelle.