• Wahn
  • Zündorf
  • Langel
  • Libur
  • Lülsdorf
  • Ranzel
  • Niederkassel
  • Uckendorf
  • Stockem
  • Rheidt
  • Mondorf

02.08.2017

Öffentlicher Nahverkehr Köln-Niederkassel-Bonn

Bahn-Petition von 1901

Bahn-Petition von 1901

Damals wie heute ein aktuelles Thema

(Li) Nicht nur in der heutigen Zeit beschäftigte sich die hiesige Bevölkerung mit einer Bahnverbindung von Köln über Niederkassel bis nach Bonn, sondern auch schon 1901 wurde eine Bahnbau-Petition an das Ministerium gesandt. Zu diesem Thema druckte der Bonner General-Anzeiger im März 1901 einen Leserbrief. Der Presseartikel stammt aus dem umfangreichen Archiv von Roland Klinger, dem Autor der Mondorfer Seiten. Zum besseren Verständnis ist eine Abschrift beigefügt.

Bahnbau-Petition. Unter den Bewohnern der rechtsrheinischen Bürgermeistereien Heumar, Wahn Niederkassel, Sieglar und Vilich ist bekanntlich eine Agitation (Werbetätigkeit) zum Ausbau einer Vollbahn im Gange. Nach mehrfachen Versammlungen in den einzelnen Orten ist die Petition an den Eisenbahnminister gesandt worden, die gegen 800 Unterschriften trägt. Die Unterzeichner wünschen, daß die Bahnlinie von Deutz über Zündorf, Niedercassel, Rheidt, Mondorf nach Beuel gelegt werde.  

Die Antwort kam promt: Wie uns von der rechten Rheinseite geschrieben wird, ist auf die Petition, welche seitens der rechtsrheinischen Bürgermeistereien an den Eisenbahnminister gerichtet wurde, und worin diese um Ausbau einer Vollbahnstrecke Deutz=Beuel baten, abschlägiger Beschied erfolgt. In der Antwort heißt es, die angeführte Bahnlinie habe für den Staat zu wenig Interesse. Wenn jedoch ein Consortium den Bau der Eisenbahn übernehmen würde, so werde das Ministerium keine Schwierigkeiten erheben.