• Wahn
  • Zündorf
  • Langel
  • Libur
  • Lülsdorf
  • Ranzel
  • Niederkassel
  • Uckendorf
  • Stockem
  • Rheidt
  • Mondorf

09.03.2019

Obstbaumschnitt des Vereins Pfaffenhütchen Niederkassel

Das Helferteam gemeinsam mit den

Das Helferteam gemeinsam mit den "Fachfrauen" und Hunden

Bäume brauchen Bewegungsfreiheit

(Li) Am Samstag, den 2. März 2019 trafen sich neun Mitglieder des Niederkasseler Verein "Pfaffenhütchen e.V.", ab 9:30 Uhr auf den Streuobstwiesen "Am Knippchen" in Niederkassel-Mondorf (nördlich vom Johanneshof). Unter fachlicher Anleitung von Britta Kern und Corinna Klein aus Windeck ging man mit vereinten Kräften daran, den dort vorhandenen Obstbäumen einen neuen "Schnitt" zu verpassen. Mit von der Partie die beiden Hunde "Stan" und "Loulou", die auf dem großen Gelände herumtollten. In den letzten Jahren nahm die Verbuschung der Bäume zu und es wurde nun Zeit den Bäumen wieder mehr "Bewegungsfreiheit" zu gewähren. Die Maßnahme wurde am Samstag begonnen und wird sich, laut Aussage des 1. Vorsitzenden von "Pfaffenhütchen" Dankwart Kreikebaum, über mehrere Wochen hinziehen. 

Auf dem etwa 7000 m² großen Areal, welches der Verein von der Stadt Niederkassel gepachtet hat, sind neben einer Vielzahl an Hecken auch 60 Obstbäume vorhanden. Dabei handelt es sich überwiegend um alte Obstsorten wie z. B. Wildbirne, Goldpermäne oder Berlepsch. Der Verein hat dafür Sorge zu tragen, das Areal zu pflegen und in Ordnung zu halten.

"Leider nehmen die Vögel die angebotenen Nistmöglichkeiten in den Bäumen nicht mehr so an wie sie es früher getan haben. Das Angebot an Nahrung wird immer weniger und es bleiben während einer Brutperiode auch bedauerlicherweise Nistkästen leer", so Kreikebaum. 

"Pfaffenhütchen" ist die Nachfolgeorganisation der Ökogruppe der Evangelischen Kirchengemeinde Niederkassel. Die Gruppe pflanzt seit 1987 jährlich im Stadtgebiet von Niederkassel Feldgehölze, Vogelschutzhecken und legt Streuobstwiesen an. Bislang wurden 19.000 Bäume und Sträucher gepflanzt, an denen sich ca. bis zu 70 Personen beteiligten.

Im Jahr 2006 pflanzte "Pfaffenhütchen" im ersten Jahr seines Bestehens 1.700 Bäume und Sträucher. Davon 500 Sträucher im März 2006 in Niederkassel-Lülsdorf am Wolfspfädchen und im Dezember 2006 weitere 1.200 Bäume und Sträucher in der Nähe der Kläranlage in Niederkassel.