• Wahn
  • Zündorf
  • Langel
  • Libur
  • Lülsdorf
  • Ranzel
  • Niederkassel
  • Uckendorf
  • Stockem
  • Rheidt
  • Mondorf

05.03.2019

Niederkasseler Jecke auf neuen Pfaden

Die Mädels der Showtanzgruppe der IGK Blau-Gelb NDK brachten den Nachwuchs mit

Die Mädels der Showtanzgruppe der IGK Blau-Gelb NDK brachten den Nachwuchs mit

„M`r wulle fiere“,

Fotografische Impressionen von Dieter Hombach

Von Dieter Hombach

Neue Wege, im wahrsten Wortsinn, schlugen die Mitgliedes des Niederkasseler Ortsrings, die den Rosenmontagszug organisierten, ein. In diesem Jahr nahm der Zug erstmals seit vielen Jahren einen anderen Weg. Ziel des Umbruchs war es, den Karnevalszug mit seiner „überschaubaren“ Größe in den kommenden Jahren neu aufzustellen, um ihn auch für die Zuschauer wieder attraktiver zu machen. Einen heißen Draht zu Petrus hatten die Organisatoren allerdings nicht eingeplant. Gerade nahmen die ersten Wagen und Gruppen ihre Aufstellpositionen an der Waldstraße ein, da öffnete der Himmel seine Schleusen. Zum Glück hörte es nach einer Stunde dann wieder auf und der Rosenmontagszug konnte pünktlich um 14:11 Uhr im Trockenen starten. Zwölf Gruppen mit 233 Teilnehmern, verteilt auf mehrere Großwagen und zehn Fußgruppen, bildeten einen schönen närrischen Lindwurm. Mit im Rosenmontagszug  sind seit 10 Jahren die Fußballer des „FC Vollgaas“, die sich jedes Jahr in einer jecken Verkleidung präsentieren. „M'r wulle fiere…“ war das Motto der Interessengemeinschaft Karneval (IGK) Blau-Gelb Niederkassel, die mit Großwagen, Tanzgarde und Fußgruppen am Zug teilnahmen. Eine süße Überraschung hielten die Mitglieder des  Junggesellenvereins „Echte Fründe“ Niederkassel für die Zuschauer am Straßenrand bereit. Der SV Niederkassel feiert in diesem Jahr seinen 99. Geburtstag und seine Mitglieder zogen als Steinzeitmenschen mit durch die Straßen. Die KG Grün-Gelb Niederkassel, die KG „Et Jecke Jrüppche“ aus Lülsdorf und der Verschönerungsverein Uckendorf (VVU) mit Prinzessin Kim II., feierten von ihrem Festwagen aus fröhlich Karneval mit den Jecken am Straßenrand. Nach  Abschluß des Umzugs wurde im Zelt am Rathaus kräftig Party gemacht.