• Wahn
  • Zündorf
  • Langel
  • Libur
  • Lülsdorf
  • Ranzel
  • Niederkassel
  • Uckendorf
  • Stockem
  • Rheidt
  • Mondorf

09.03.2018

Neues aus dem Rathaus im März

Der Verkehr aus dem Mariengrund könnte hier mittels eines Kreisverkehrs auf die Hauptstraße abfließen

Der Verkehr aus dem Mariengrund könnte hier mittels eines Kreisverkehrs auf die Hauptstraße abfließen

Aus Rat, Verwaltung und Ausschüssen

Von Dieter Hombach

Mondorf: Der Adenauerplatz in Mondorf war Thema im Bauausschuss. Die Neugestaltung bereitete den Ratsmitgliedern Kopfzerbrechen. Die drei vorgestellten Konzeptplanungen variierten in der Anzahl der neu zu schaffenden Parkplätze zwischen 26 bei Variante 1 (Umfahrt), 19 bei Variante 2 (Stichweg) und 18 Plätzen bei Variante 3 (Kreis). Die Kosten der einzelnen Varianten belaufen sich grob geschätzt ohne Nebenkosten auf 79.000, 12.000 bzw. 77.000 Euro. Einig war man sich darin, dass der Platz auch weiterhin für Brauchtumsveranstaltungen genutzt werden soll. Spielgeräte und der Wegfall der nicht genutzten Boule - Bahn waren weitere Vorschläge. Der 1. Beigeordnete Helmut Esch bat die Ausschussmitglieder, sich mit den drei vorgestellten Planungsvarianten vertraut zu machen, damit die Verwaltung wisse, in welche Richtung der Umbau gehen solle.

 

Niederkassel: Das Niederkasseler Einkaufszentrum nimmt Gestalt an und soll Ende dieses Jahres fertiggestellt sein. Im Rahmen der neuen Bebauung wurde an der Hauptstraße Fläche frei, sodass man durch den zusätzlichen Wegfall dreier Parkplätze die Straße aufweiten und die Gehwege verbreitern kann. Auch der Kreuzungsbereich Hauptstraße, Spicher Straße und Nießengasse soll neu gestaltet werden.

 

Niederkassel: Verkehrsberuhigter Ortseingang Niederkassel. Seit Langem wird nach einer Verbesserung der verkehrlichen Situation im Ortsteil Niederkassel - Süd für den Bereich zwischen Hauptstraße, Spicher Straße und Gladiolenweg gesucht. Unter anderem wird eine mögliche Öffnung des Mariengrundes auf die Verbindungsstraße zwischen Niederkassel und Rheidt in Erwägung gezogen. Am Dienstag bekamen die Mitglieder im Bauausschuss drei Konzeptplanungen eines Kreisverkehrs mit und ohne Achsverschiebungen zur Hauptstraße hin vorgestellt. Der Verkehr aus dem Mariengrund könnte so über einen Kreisverkehr abfließen. Das hätte den Vorteil, das die Kraftfahrzeuge aus Richtung Niederkassel kommend, abbremsen und nicht mehr wie bisher, bis zur Weidenstraße mit oft unangemessener Geschwindigkeit fahren könnten. Alle drei Varianten schlagen mit jeweils rund 520.000 Euro zu Buche, da hier auch besondere Sicherungsmaßnahmen am Bahnübergang erfolgen müssten. Der Ausschuss vertagte eine Entscheidung, um sich mit den Unterlagen in den Fraktionen erneut zu beraten.

 

Niederkassel: Der Kindergartenbedarfsplan der Stadt Niederkassel zeigt einen weiterhin steigenden Bedarf an Kindergartenplätzen im Stadtgebiet. In diesem Zusammenhang besteht das dringende Erfordernis, eine weitere viergruppige Kindertagesstätte im südlichen Stadtgebiet zu errichten, für die auch schon ein Träger vorhanden ist. Vorgesehen ist hier eine Fläche, die zum Sportpark Süd gehört und derzeit als Parkplatz genutzt wird. Die Fläche ist, abgesehen von untergeordneten Pflanzstreifen, geschottert. Eine Versiegelung durch zusätzliche Gebäude (Kindergarten) lässt sich durch eine entsprechende Aufwertung der umliegenden Flächen bzw. durch eine Dachbegrünung kompensieren.