• Wahn
  • Zündorf
  • Langel
  • Libur
  • Lülsdorf
  • Ranzel
  • Niederkassel
  • Uckendorf
  • Stockem
  • Rheidt
  • Mondorf

11.02.2018

Lachendes Ranzeler Ägidiushaus

Mit Musik und Sketchen unterhielten die Spielerinnen der kfd ihre Gäste

Mit Musik und Sketchen unterhielten die Spielerinnen der kfd ihre Gäste

Senioren feierten Karneval

Von Dieter Hombach

Wie in jedem Jahr, so hatten auch am Mittwoch vergangener Woche, die Damen der Katholischen Frauengemeinschaft Ranzel (kfd), unter der Leitung von Käthe Kurth, die Senioren der Gemeinde zu einem bunten Karnevalsnachmittag ins Ägidiushaus eingeladen. Bei Kaffee und Kuchen und später bei einem Gläschen Kölsch/Sekt genossen die kostümierten Senioren, unter ihnen auch die Diakone  Norbert Klein und Willi Löw, mit großem Spaß die Darbietungen der kfd -Spielerinnen. Es wurde gesungen, geschunkelt und bei einigen Vorträgen gelacht, bis die Tränen flossen. Höhepunkt des närrischen Spektakels war dann natürlich der Besuch des Ranzeler Dreigestirns, das leider nur als Zweigestirn auftreten konnte, da Bauer Manny erkrankt war. Aber auch mit Prinzessin Lisa I. und Jungfrau Kristina kam direkt närrischer Schwung in das Ägidiushaus und das jecke Schmölzje wurde mit viel Begeisterung und Applaus von den Senioren empfangen. Begleitet wurde das Duo von seiner Equipe und den kleinsten Tänzerinnen der KG Rut Wiess Ranzel, den Mäusen. Neben Strüßjer und Kamelle hatte der hohe Besuch natürlich auch das Dreigestirnslied von Miljö im Gepäck. Zum Finale schunkelten dann die närrischen Gäste, die Damen der kfd und das ganze jecke Gefolge gemeinsam im lachenden Ranzeler Ägidiushaus zu alten Schlagern.