• Wahn
  • Zündorf
  • Langel
  • Libur
  • Lülsdorf
  • Ranzel
  • Niederkassel
  • Uckendorf
  • Stockem
  • Rheidt
  • Mondorf

08.02.2019

"Laachdüvje" zu Gast beim Frühschoppen des FRK

Das Damenkomitee anlässlich der FRK-Veranstaltung

Das Damenkomitee anlässlich der FRK-Veranstaltung

50-jähriges Bestehen wird gebührend gefeiert - Auch beim Frühschoppen

(Li) Beim traditionellen Frühschoppen des Festkomitee Rheidter Karneval am Sonntag, den 3. Februar 2019 nahmen die Vertreterinnen des Damenkomitee der "Laachdüvje" in der ersten Reihe ihre Plätze ein. Zum einen sieht man besser und zum anderen feiert das Damenkomitee in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Ein Grund beim Frühschoppen mitzufeiern.

Dem Anlass entsprechend hatten die "Düvje" silberfarbene Gehröcke in Annas Atelier (Petrovic) schneidern lassen und erstmals mit "Willibald" ein männliches Maskottchen (Waschbär ?) an ihrer Seite. Unter den anwesenden Mitgliedern befanden sich mit Katharina Schneider und Elfriede Uerlings zwei Gründungsmitglieder sowie mit Christine Mundorf, Renate Rheindorf, Maria Kuth und Inge Samtleben mehrere Damen, die unmittelbar nach der Gründung viele Jahre aktiv mitwirkten.

Im Verlauf der Veranstaltung bat Roland Forst das Damenkomitee auf die Bühne, welches sich vor 50 Jahren aus dem FRK entwickelte und gab Birgit Linder (Vorsitzende) sowie Ute Klaassen (Sitzungspräsidentin) die Möglichkeit, einige Worte im Jubiläumsjahr an das Publikum zu richten. "Wer hätte vor 50 Jahren ahnen können, was aus einer Idee mittlerweile geworden ist", so Birgit Linder, die sich bei inaktiven und aktiven Mitgliedern, Freunde und Sponsoren für ihre Treue und Unterstützung bedankte. Ute Klaassen ließ die 50 Jahre Revue passieren und ist stolz darauf, was eine Handvoll Weiber geschafft hat, um das rheinische Brauchtum in Rheidt mitzugestalten.

Dann wurde es noch einmal emotional als Horst Meurer, Vizepräsident des Regionalverband Rhein-Sieg-Eifel im Bund Deutscher Karneval, als er im Beisein aller "Düvje" die noch aktive Renate Rheindorf mit Urkunde und dem Verdienstorden in Silber für ihre langjährige Tätigkeit in der karnevalistischen Brauchtumspflege auszeichnete.

Nicht nur auf der Bühne sondern auch im Saal erschallte ein kräftiges dreifaches Rheedt und Laachdüvje Alaaf.