• Wahn
  • Zündorf
  • Langel
  • Libur
  • Lülsdorf
  • Ranzel
  • Niederkassel
  • Uckendorf
  • Stockem
  • Rheidt
  • Mondorf

25.05.2017

Klaus Tröbs machte die 100 voll

Klaus Tröbs - schreibt und schreibt und schreibt

Klaus Tröbs - schreibt und schreibt und schreibt

Der Rheidter Schrfitsteller hat mit dem Kindertheaterstück "Meister Lampe wird vermisst" sein 100. Theaterstück auf den Markt gebracht

(Li/Tr) Der Rheidter Schriftsteller Klaus Tröbs kann dieser Tage ein Jubiläum feiern. Mit dem Kindertheaterstück "Meister Lampe wird vermisst", verlegt vom Arno Boas-Theaterverlag, hat er sein 100. Theaterstück auf den Markt gebracht. Der Boas-Verlag ist gleichzeitig der 12. Verlag mit dem der Rheidter zusammenarbeitet.

Freuen kann sich Tröbs auch über eine weitere Theateraufführung im Nachbarland Österreich. Die Theatergruppe der "Höheren Bundesanstalt für wirtschaftliche Berufe" in Leoben bei Salzburg führte am 5. Mai 2017 im Stadttheater seinen Schwank "Ein falscher Doktor" auf. Das Stück, von der TB Theaterbörse in Braunschweig verlegt, heißt ursprünglich "Die falsche Nichte erbt den Kies". Die Theaterbörse hat auch die Stücke "Keinen Bock auf Schwiegermutter" sowie "Hänsel und Gretel allein im Wald" neu in ihr Programm aufgenommen.

Neu beim razzoPENuto - Verlag Berlin sind die beiden Kindertheaterstücke "Königin Aschenputtel" und "Wie aus Hans im Glück -  Hans im Knast wurde". Der Theaterverlag Stanislav in Saarbrücken verlegt seine Stücke "Familie Huddel und Brassel" sowie "Rumpelstilzchen will nicht streben".

Die Theatergruppe Hefersweiler-Berzweiler führte im März des Jahres seinen Schwank "Manöver in Bermudashorts" fünfmal erfolgreich auf. Von der dortigen Presse erhielt der Autor glänzende Kritiken.