• Wahn
  • Zündorf
  • Langel
  • Libur
  • Lülsdorf
  • Ranzel
  • Niederkassel
  • Uckendorf
  • Stockem
  • Rheidt
  • Mondorf

05.03.2019

Närrischer Lindwurm zog durch Lülsdorf

Jecke aus Lülsdorf

Jecke aus Lülsdorf

Drachen, Teufel und Panzerknacker

Fotografische Impressionen von Dieter Hombach

Von Dieter Hombach

Auch wenn die Karnevalsgesellschaft Grün-Weiß Lülsdorf seit Jahren nur selten Tollitäten stellen kann, so tut das dem Spaß am Karneval im nördlichsten Teil Niederkassels keinen Abbruch. Der langjährige Zugleiter Winfried Mäurer warf vor dem Start des Umzugs einen Blick nach oben und meinte nur: „Das Wetter hält!“ So startete er am Samstagmittag pünktlich um 14.00 Uhr den diesjährigen Karnevalszug durch die Straßen Lülsdorf mit knapp 800 Teilnehmern. Zwölf Fußgruppen, fünf große Festwagen und ein Spielmannszug wurden von den Jecken am Straßenrand begeistert gefeiert. Aus allen Richtungen erschallten die Rufe nach Kamelle und Strüßjer, die bei den Zugteilnehmern nicht ungehört verhallten. So prasselten Blömcher, Schokolade, Kamelle, Bälle, Pralinen und manche mehr oder weniger brauchbaren Dinge auf die Zuschauer am Straßenrand herab. In jedem Jahr immer wieder schön anzusehen, mit wieviel Fantasie bei der Kostümauswahl vorgegangen wird. Drachen, Teufel, Panzerknacker, Clowns, Nonnen und Fabelwesen gingen im Zug mit oder standen am Straßenrand. Schön, dass auch die Ortsvereine hier kräftig mitmischen. So war die LüRa, der mitgliederstärkste Verein in der Stadt, mit mehreren Abteilungen dabei. Als Elefanten kamen die Schüler der KGS Lülsdorf und auch der Bürgerverein für Lülsdorf und Ranzel nahm, wie schon seit vielen Jahren, am bunten Zug durch die Straßen teil. Die größte Gruppe stellte mit 120 Teilnehmern die KG „Et Jecke Jrüppche“. Die Karnevalisten präsentierten sich in Teufelskostümen, genau wie die Tanzgarde der „Teufelchen“ und die Showtanzgruppe „Die Jecken Düüvels“. Der Veranstalter, die KG Grün-Weiß Lülsdorf, nahm mit 110 Personen aus allen Abteilungen der KG teil.  Wer noch nicht genug vom Feiern am Straßenrand hatte oder gerne mit Freunden den Abend gemütlich ausklingen lassen wollte, für den war dann die Turnhalle in der katholischen Grundschule der richtige Ort. Hierher hatte die KG Grün-Weiß Lülsdorf, mit Unterstützung des Junggesellenvereins „Eintracht“ Lülsdorf, zur großen „After Zug Party“ eingeladen.