• Wahn
  • Zündorf
  • Langel
  • Libur
  • Lülsdorf
  • Ranzel
  • Niederkassel
  • Uckendorf
  • Stockem
  • Rheidt
  • Mondorf

01.03.2019

50 Jahre dem Rheidter Karneval verbunden

Hendrik Brock puschte die Mädels auf

Hendrik Brock puschte die Mädels auf

"Laachdüvje" brannten ein karnevalistisches Feuerwerk ab

Fotografische Impressionen von Gerd Linnartz

(Li) In dieser Session kann das Damenkomitee der Rheidter "Laachdüvje" auf ein 50-jähriges Bestehen zurückblicken und dieses Ereignis gebührend feiern. Dazu bot sich unter anderem  Donnerstag, der 28. Februar 2019 (Weiberfastnacht) an, wo die "Düvje" jedes Jahr  die Damenwelt aus Nah und Fern zur beliebten "Wieversitzung" im Festsaal "Zum Lüches" empfangen.

Seitens des Jubilars hatte Literatin Andrea Welter ein dem Anlass entsprechendes Jubiläumsprogramm zusammengestellt, welches ab 16:00 Uhr die Mädels begeisterte.

Bereits der Einmarsch der "Laachdüvje" in ihren glänzenden Gehröcken, gemeinsam mit der gemischten Tanzgarde der "Blauen Jungs" der KG Lövenicher Neustädter, versprach einen verheißungsvollen Sitzungsauftakt. Mit akrobatischen Einlagen, zahlreichen Hebefiguren und einer schmissigen Choreografie eroberte das Tanzcorps die Damenwelt. Beim Finale durfte sogar Präsidentin Ute Klaassen gemeinsam mit den Lövenicher das Tanzbein schwingen.

Aus dem Norden der Stadt besuchte das Prinzenpaar der KG Rut Wiess Ranzel Heike I. und Stephan I. nebst Präsident Uwe Spiller, Gefolge sowie der Showtanzformation "Rhytmocada" und der Prinzenpaargarde die Veranstaltung und inszenierte eine tolle Bühnenshow.

Toilettenfachkraft "Motombo" alias Dave Davis, ein echt kölscher Jung, plauderte munter drauf los und ist der Ansicht "Bist du Penner oder Scheich, auf der Toilette sind sie alle gleich".

Liselotte Lotterlappen, alias Joachim Jung, eine Frau mit dem Zungenschlag eines Leguans, erzielte mit witzigen, spontanen und schlagfertigen Argumenten einen Lacher nach dem anderen und ließ auch das Publikum nicht ungeschoren. Der "Saal" begann Fahrt aufzunehmen und bei "Liselottes" gesanglichem Part sangen die jecken Mädels lauthals mit.    

Der Einmarsch des Festkomitees Rheidter Karneval mit dem amtierenden Dreigestirn vom Verschönerungsverein Rheidt wurde anschließend zu einem Triumphzug. Begleitet wurde Prinz Andreas I. von Bauer Hajo, Jungfrau Stephanie sowie seiner Gefolgschaft. Es folgte ein Prinzenmedley sowie die Gratulation von Prinzenführer Wolfgang Hopp und FRK-Mitglied Marcel Korczewski zum Geburtstag. Außerdem erfolgte auf Grund des Jubiläums die Auszeichnung des Dreigestirns mit dem Laachdüvje- sowie dem Jubiläumsorden. Die Temperatur auf der Bühne nahm suptropische Verhältnisse an, die Stimme der angeschlagenen Präsidentin Uta Klaassen (Erkältung) wurde immer krächzender und Prinz Andreas I. machte "Ute" noch zu "Marion". 

Musikalisch ging es dann weiter mit der Bonner Brassband "Druckluft" sowie anschließend mit der fünfköpfigen Kölner Band "Lupo", die den Saal in eine Partymeile verwandelten.

Ein Highlight folgte dann mit dem Travestie-Duo "Ham&Egg", die in einer etwa 30-minütigen Show Ausschnitte ihres Bühnen-Programms präsentierten.  Die Mädels waren nicht mehr zu halten und erhöhten spürbar die "Betriebstemperatur" im Saal. Es war an diesem Tag die 4.  Mädchensitzung der beiden "Kalorienbomben" und auch die gewünschte Zugabe wurde nicht verwehrt. Im Saal steppte der Bär, die 1. Rakete war fällig und die Mädels flippten aus. 

Nachfolgend hatten die "Boore" mit Frontmann Hendrik Brock ein leichtes Spiel mit ihren     Liedern die Stimmung zu konservieren. Mit "Rut sin de Ruse" wurde ebenfalls eine Zugabe gegeben. "Das ist das beste Publikum des heutigen Tags", so Hendrik Brock.  

Als Überraschungsgäste präsentierte die immer leiser sprechende Ute Klaassen sowie Literatin Andrea Welter ihren "Düvje" sowie dem Publikum im Saal das "Gentlemen Ensemble" der Fauth Dance Company aus Viersen, welche die Mädels an den Rand der Ekstase brachten. Die neun gut aussehenden Tänzer begeisterten in einer mitreißenden Tanzshow Jung und Alt und waren der würdige Abschluss einer sehenswerten Jubiläums-Veranstaltung.

Musikalisch und technisch sorgte die EP:Röhrig-Crew mit Dirk Gratzfeld, Stefan Grommes und Marcel Bellinghausen für Sound und Effekte. Laachdüvje-Debütant und Maskottchen, Waschbär "Willibald", zollte den Mädels ein großes Lob und war begeistert.