• Wahn
  • Zündorf
  • Langel
  • Libur
  • Lülsdorf
  • Ranzel
  • Niederkassel
  • Uckendorf
  • Stockem
  • Rheidt
  • Mondorf

02.04.2019

Englandaustausch des Kopernikus-Gymnasiums

.

.

Wiedersehen mit den englischen Partnern und deren Familien

Vom 17.- 24. März 2019 besuchten insgesamt 14 Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 9 des Kopernikus-Gymnasiums mit ihren Englischlehrern Jan Folkers und Dörte Lassen die englischen Partnerschulen Chase Terrace Technology College in Burntwood und King Edward’s College in Lichfield.

 

Das Abenteuer begann mit einem Wiedersehen mit den englischen Partnern und deren Familien am Flughafen. Die Schüler kannten sich bereits durch den Besuch der Engländer in Niederkassel im November 2018. Nun hieß es die englische Familie kennenzulernen und eine Woche lang das Alltagsleben dieser Familie zu erleben. Es standen die unterschiedlichsten Aktivitäten auf dem Programm. Einige gingen zum Bowling oder Schwimmen, andere ins Kino oder zum Einkaufen. Egal wie die Zeit verbracht wurde, es war die ideale Gelegenheit, sein Englisch durch praktische Anwendung zu verbessern und z. B. Informationen zum Brexit aus erster Hand zu erhalten. 

Am Montag begann die Woche mit einem ganz normalen Schultag, der in England erst um 8.30 Uhr beginnt und um 15.00 Uhr endet. Jede Unterrichtsstunde dauert 60 Minuten und es gibt teilweise andere Fächer als in Deutschland – wie z.B. Drama oder IT, die eher praktischer Natur sind. Sehr beeindruckt waren die Niederkasseler von der modernen Ausstattung der Schulen. Jeder Klassenraum besitzt Computer und Internetverbindung.

Am Dienstag und Mittwoch standen für die gesamte Gruppe Ausflüge in die nähere Umgebung auf dem Programm. Zunächst führte uns die Reise nach Birmingham, wo wir am Vormittag an einer Führung im Stadion des lokalen Fußballclubs Aston Villa teilnahmen. Am Nachmittag blieb noch Zeit, um für die Liebsten zu Hause einige Mitbringsel in Birmingham’s Bullring, einer großen Shopping Mall zu besorgen. Am folgenden Tag ging es ins Black Country Museum nach Dudley. Dieses Living Museum thematisiert die Zeit der Kohleförderung in dieser Region und vermittelt einen anschaulichen Eindruck der Lebensbedingungen damals. Unter anderem beinhaltete der Ausflug eine Kanalfahrt und einen Besuch einer Kohlemine. 

Obwohl die Ausflüge sicherlich zu den Höhepunkten der Woche zählten, ist die wichtigste Erfahrung, den Tagesablauf hautnah kennenzulernen und dadurch einen Einblick in das Leben der englischen Gastfamilien zu bekommen. 

Wir möchten uns bei den Gastfamilien und bei den Lehrern beider Länder für diese schöne und unvergessliche Woche herzlich bedanken. See you next year!