• Wahn
  • Zündorf
  • Langel
  • Libur
  • Lülsdorf
  • Ranzel
  • Niederkassel
  • Uckendorf
  • Stockem
  • Rheidt
  • Mondorf

09.07.2019

Ein leuchtendes Beispiel

Was ist das?... Der Westfale und Vorsitzende D. Kreikebaum in der Rolle des Rheinländers, der nichts weiß, aber alles erklären kann… „Das ist Ackerkraut!“

Was ist das?... Der Westfale und Vorsitzende D. Kreikebaum in der Rolle des Rheinländers, der nichts weiß, aber alles erklären kann… „Das ist Ackerkraut!“

Ein farbiges Band ziert das Feld

(Dohms) - Nicht alle Blütenträume können reifen. Das stimmt schon. Aber es gibt Ausnahmen. Eine davon wurde von fünf Naturfreunden des Vereins „Pfaffenhütchen e. V.“ und Herrn U. Nolting von den Stadtwerken Niederkassel am Samstagmorgen besichtigt.

Ein Blühstreifen (ca. 500 m lang, 2 m breit), der mit seiner kornblumenblauen Pracht an diesem Tag mit dem Himmel um die Wette leuchtete. Er trennt das Geviert, im Norden begrenzt von der Wassergewinnungsanlage mit zwei Brunnen, im Westen vom Gladiolenweg, im Süden von Ubierweg und Birkenhof, in zwei Hälften: Die größere im privatwirtschaftlichen Besitz eines Landwirts, die kleinere gehört als Ausgleichsfläche für die L 269n der Stadt Niederkassel, ist Teil der Wasserschutzzone 2 und unterliegt strengen Auflagen, was die Bearbeitung des Bodens betrifft. Bislang Grünland, das ungeschoren davonkam und einem Schäfer samt seiner Herde zugewiesen wurde, der sich mittlerweile aufs Altenteil zurückgezogen hat.

Bevor eine neue, andere Nutzung der Fläche und die Pflanzaktion mit Samenspenden des Vereins im Frühjahr 2019 erfolgen konnte, mussten etliche Stolpersteine und bürokratisches Unkraut beseitigt werden: Verhandlungen mit dem bockigen Bauern, Gespräche mit der Stadt sowie dem Landestraßenbauamt NRW. Ende gut, alles gut. Ein farbiges Band ziert das Feld, krönt die gemeinsamen Bemühungen und nützt Insekten wie Bienen. Franz-Josef Paulus aus der unmittelbaren Nachbarschaft, Hobby-Imker seit zwei Jahren, kam am Schluss angelaufen und verteilte als Dank sechs Gläser voller Honig an die Anwesenden, die daraus für eine gedeihliche Zukunft Kraft saugen sollten.