• Wahn
  • Zündorf
  • Langel
  • Libur
  • Lülsdorf
  • Ranzel
  • Niederkassel
  • Uckendorf
  • Stockem
  • Rheidt
  • Mondorf

14.11.2017

Baskets Bonn siegten gegen Würzburg 78:75

Mit einer starken Leistung wies Anthony DiLeo seinen Mitspielern den Weg

Mit einer starken Leistung wies Anthony DiLeo seinen Mitspielern den Weg

Na also - geht doch

Fotografische Impressionen von Gerd Linnartz

(Li) Die Zuschauer im Telekom Dome erlebten am 9. Spieltag der easyCredit BBL-Saison 2017/18, im Heimspiel der Telekom Baskets Bonn gegen die Mannschaft von s.Oliver Würzburg, am Sonntag, den 12. November 2017 einen sportlichen Krimi.

Die bei den Fans in Misskritik geratene Mannschaft der Bonner Baskets musste sich vor eigenem Publikum rehabilitieren, um sich nicht noch weitere Minuspunkte bei den Fans einzuhandeln. Das wurde bei Spielbeginn sofort deutlich, als die Hausherren mit hoher Intensität loslegten und bereits nach wenigen Minuten mit 11:0 in Führung gingen. Damit zwangen die Bonner, dass der Würzburger Chefcoach Dirk Bauermann, frühzeitig die erste Auszeit nahm. "Meine Mannschaft hat sich durch die stimmungsvolle Atmosphäre im Telekom Dome irritieren lassen, fand aber später wieder ins Spiel zurück", so Bauermann.  Nach dem Weckruf des Coachs kamen die Franken besser ins Spiel und nach dem ersten Viertel hieß es 22:18 für den Gastgeber.

Der gute Lauf der Bonner schien im zweiten Spielabschnitt aus dem Rhythmus zu kommen. Die Franken übernahmen teilweise die Regie und vor allen Dingen Nationalspieler Robin Benzing setzte sich mehr und mehr mit gelungenen Aktionen in Szene. Die Bonner Fans schienen beunruhigt und mit 31:32 für Würzburg ging es in die Halbzeitpause.

Nach der Pause entwickelte sich die Auseinandersetzung zu einem wahren Krimi. Die Führung wechselte nun nach fast jedem Angriff. Kein Spiel für Zuschauer mit schwachen Nerven. Eine starke Partie auf Seiten der Bonner lieferte Aufbauspieler Anthony DiLeo, der mit 20 Punkten eine neue persönliche Bestleistung erzielte. Würzburg ließ sich aber nicht abschütteln und nach dem dritten Viertel nahmen die Gäste eine 47:51 Führung mit in das Schlussviertel. Sollte das Spiel den Bonnern erneut aus der Hand gleiten?

Die 5320 Fans im Telekom Dome unterstützten lauthals ihre Mannschaft und feuerten ihre Spieler an. Bonn profitierte zunächst von Freiwürfen wegen unsportlich gewerteter Fouls und kam erneut auf Betriebstemperatur. Malcom Hill sorgte in der 32. Minute für eine 55:51 Führung und wiederum DiLeo erhöhte in der 38 Minute auf 71:65 Punkte. Doch die Gäste erhöhten ihrerseits den Druck. Kurz vor Ende der Begegnung stand es 76:75 für die Gastgeber, da wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff Benzing nur zwei von drei Freiwürfen versenken konnte.  Im Gegenzug gab sich Josh Mayo keine Blöße und erhöhte auf 78:75. Wiederum scheiterte Benzing in den verbliebenen 3,8 Sekunden mit einem Distanzwurf. Ein glücklicher Sieg der Gastgeber, die bereits am Mittwoch (14.11.17) in der Champion League Besiktas Istanbul und am kommenden Sonntag (19.11.17) Medi Bayreuth im Telekom Dome erwarten.

"Es war ein intensives Spiel, wir konnten uns aber nicht noch deutlicher absetzten und leisteten uns  in der zweiten Hälfte zu viele Fehler", Chefcoach Predrag Krunic Bonn. "Trotz des Fehlstarts haben wir uns zurückgekämpft und hatten den Ausgang des Spiels selbst in der Hand", Chefcoach Dirk Bauermann Würzburg.

 

Das nächste Heimspiel der Baskets findet am 15.11.2017 um 20:00 Uhr gegen die Beskitas Istanbul statt.
Tickets unter: https://www.eventimsports.de/ols/bonn/de/international/channel/shop/areaplan/venue/event/86177