• Wahn
  • Zündorf
  • Langel
  • Libur
  • Lülsdorf
  • Ranzel
  • Niederkassel
  • Uckendorf
  • Stockem
  • Rheidt
  • Mondorf

13.06.2017

27. Bonn-Triathlon

Oberbürgermeister Ashok Sridharan wünschte Max Rendschmidt vor dem Start viel Glück

Oberbürgermeister Ashok Sridharan wünschte Max Rendschmidt vor dem Start viel Glück

Viele Zuschauer und tolle Stimmung an der Strecke

(Li) Am Sonntag, den 11. Juni 2017 fand bei Kaiserwetter die 27. Auflage des SWB Energie und Wasser Bonn-Triathlon statt. Unter ihnen die beiden Vorjahressieger Luca Heerdt (Münster) und Verena Walter (Iserlohn). Erstmals beteiligte sich Kanu-Doppelolympiasieger Max Rendschmidt, gemeinsam mit seinem Bruder Kai an dem Ausdauerwettkampf. "Ich wollte schon immer einen Triathlon in Bonn mitmachen und im nacholympischen Jahr klappt es endlich, weil an diesem Wochenende kein Wettkampf ist", so Rendschmidt.

Bereits ab  7:30 Uhr standen Pendelbusse für die Aktiven bereit, welche dieselben alle paar Minuten in Richtung Rheinpromenade Kameha Grand Hotel brachte, wo die Fähre, die fest mit dem Schiffsanleger der Bonner Personenschifffahrt verbunden ist, die in neun Startgruppen aufgeteilten Teilnehmer/innen für die einzelnen Starts an Bord nahm. Der erste Start erfolgte um 9:15 Uhr. Die Schwimmstrecke betrug 3,8 km und endete vor der Kennedybrücke (Chinaschiff). Zahlreiche Helfer/innen der DLRG, THW, WSP, Feuerwehr, DRK und Kanuten betreuten die Aktiven zu Land und zu Wasser. Ein Rampe erleichterte den Schwimmer/innen den Ausstieg aus dem Wasser, dem dann der Weg in die Wechselzone folgte.

Nach dem Wechsel der Kleidung war im Anschluss die etwa 60 km lange anspruchsvolle Radstrecke durch das Siebengebirge als zweite Disziplin zu bewältigen. Den Abschluss bildete im Anschluss der Radstrecke ein Lauf über 15km entlang der Rheinpromenade, der in drei Abschnitte a 5km zu bewältigen war.

Etwa 1100 Einzelstarter sowie 600 Staffelteilnehmer, blauer Himmel und viele begeisterte Zuschauer zauberten ein Lächeln in das Antlitz von Cheforganisator Joachim Sommerhof, der mit ca. 300 Helferinnen und Helfern die Veranstaltung stemmte. " Ohne diese vielen hilfreichen Hände, wäre die Veranstaltung in dieser Form nicht möglich", so Sommerhof.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden von Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan per Startschuss von der Fähre auf die Schwimmstrecke entsandt. Nach 2:45:43 h sicherte sich der Darmstädter  Horst Reichel den Sieg der 27. Auflage vor Simon Schwarz aus München (2:47:00h) und Simon Jung aus Buschhütten (2:48:35h). Bei den Frauen konnte Vorjahressiegerin Verena Walter erneut in 3:12:12h, knapp vor Sandra Wassink-Hitzert aus den Niederlanden (3:12:46h) und Kristina Ziemons (3:13:48h), gewinnen.

Kanute Max Rendschmidt beendete unter dem Applaus der Zuschauer seinen ersten Triathlon und finishte in 3:36:12h auf Platz 229. "Es ist schon anstrengend und die Belastung ist ganz anders. Vor allen Dingen der abschließende Lauf bei 30° C geht an die Substanz", so Rendschmidt der das Wagnis Triathlon aber meisterte.